skip to Main Content

Thema: Bahnausbau Dreiländereck

Bahnlinie Freiburg-Breisach-Colmar

Zwei Oberzentren beiderseits des Rheins, Colmar und Freiburg, sind nur 45 Kilometer von einander entfernt, aber nicht über eine Bahnlinie verbunden. Weil zum Ende des zweiten Weltkriegs ein deutsches Sprengkommando die vorhandene Eisenbahnbrücke bei Breisach zerstört hat. Dieser Wahnsinn kann jetzt geheilt werden: bis auf die höchste Regierungsebene in Paris und Berlin wird eine Wiederherstellung der Bahnlinie zwischen Colmar und Freiburg auf die politische Agenda gesetzt.

„Ich unterstütze dieses Projekt“, sagt Colmars Oberbürgermeister Gilbert Meyer, „ eine Bahnverbindung bringt eine Reihe von Vorteilen“. Der Straßenverkehr könne entlastet und sicherer werden, der öffentliche Personennahverkehr auf der Schiene stärke eine nachhaltige Entwicklung am Oberrhein und sei von wirtschaftlicher Bedeutung.

Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn beurteilt die Wiederherstellung der Schienenverbindung im Zusammenhang mit der gemeinsam angestrebten Entwicklung einer deutsch- französischen Wirtschaftszone in der Folge der Schließung des Kernkraftwerks Fessenheim als wichtige infrastrukturelle Voraussetzung für die ganze Oberrhein-Region. Horn begrüßt die beschlossene gemeinsame deutsch-französische Finanzierung einer Machbarkeitsstudie: „Es stimmt mich optimistisch, dass auf regionaler und nationaler Seite ein starker Wille besteht, das Projekt zu realisieren“.

weitere Beiträge


European Campus



Gemeinsamer Gewerbepark Fessenheim


Back To Top