Überspringen zu Hauptinhalt

§ 1
Name, Sitz und Geschäftsjahr

Der Verein führt den Namen „Freiburger Regio-Gesellschaft e. V.“
Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Nach der Eintragung führt er den Zusatz „eingetragener Verein“ („e. V.“)

Sitz des Vereins ist Freiburg i. Br.

Das Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

§ 2
Zweck

Zweck des Vereins ist die Förderung der wirtschaftlichen, ökologischen, sozialen, wissenschaftlichen, kulturellen und sportlichen Entwicklung innerhalb des Gebietes der Landkreise Breisgau Hochschwarzwald, Emmendingen, Lörrach und Waldshut und des Ortenaukreises und des Stadtkreises Freiburg (Regio).

Der Verein fördert die Zusammenarbeit innerhalb der Region und deren gemeinsames Auftreten nach innen und außen mit dem Ziel, die ökologische und kulturelle Qualität innerhalb der Regio zu steigern.

Gleichzeitig pflegt und fördert der Verein die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit den benachbarten Gebieten in der Schweiz und im Elsaß.

Dies soll vor allem erreicht werden durch Kontaktpflege zu Institutionen und Behörden, durch werbende Darstellung der Region als einheitlicher Wirtschafts- und Kulturraum, durch ideelle Förderung von Vorhaben innerhalb der Region zur Verbesserung der Infrastruktur sowie durch Vorträge und Veranstaltungen, welche geeignet sind, dem Zweck des Vereins zu dienen.

Der Verein ist berechtigt, grenzüberschreitend wirkenden Gremien und Institutionen als Mitglied beizutreten oder solche Gremien und Institutionen zu unterstützen, soweit deren Aufgabengebiete mit den Vereinszwecken der Freiburger Regio-Gesellschaft (§2) übereinstimmen (gem. Satzungsänderung v. 08.02.1995).

Der Verein ist unabhängig von Gruppeninteressen, überkonfessionell und überparteilich.

§ 3
Satzungsbindung

Alle Einnahmen dürfen nur für satzungsgemäße Aufgaben verwendet werden. Niemand darf durch Ausgaben für Zwecke, die außerhalb der Vereinsaufgaben liegen oder durch unangemessen hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 4
Mitgliedschaft

Mitglied des Vereins können werden:

Natürliche Personen
Juristische Personen

Über den schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand.

Die Mitgliedschaft endet durch:

schriftliche Austrittserklärung, die unter Beibehaltung einer Kündigungsfrist von mindestens 3 Monaten zum Ende des Kalenderjahres gültig wird.
Tod des Mitglieds
Ausschluß des Mitgliedes durch Beschluß der Mitgliederversammlung.

Die Mitglieder zahlen einen jährlichen Mindestbeitrag von 512 Euro (Firmen, Kommunen, Institutionen etc.) bzw. 150 Euro (Start-Ups, die nicht älter als 3 Jahre sind, sowie Privatpersonen).

§ 5
Organe des Vereins

Organe des Vereins sind:

der Vorstand
die Mitgliederversammlung
(gem. Satzungsänderung v. 08.02.1995)

§ 6
Vorstand

Der Vorstand besteht aus einem Vorsitzenden, bis zu vier Stellvertretern und bis zu sieben weiteren Mitgliedern. Bei der Bestellung der Vorstandsmitglieder soll auf die einzelnen Gebietsteile Rücksicht genommen werden. (Gem. Satzungsänderung vom 04.12.1991)

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von drei Jahren gewählt. Die Vorstandsmitglieder bleiben, außer im Falle eines Rücktritts, bis zu einer Neuwahl im Amt. Wiederwahl ist zulässig. Die Wahl kann offen erfolgen. Jedes Mitglied kann verlangen, daß geheim mittels Stimmzetteln gewählt wird.

Je zwei Vorstandsmitglieder vertreten den Verein gemeinsam nach außen.
Der Vorstand übt seine Tätigkeit ehrenamtlich aus.

Der Vorstand ist für die Vereinspolitik und für alle Geschäfte der laufenden Verwaltung, die dem Vereinszweck nach § 2 dienen, zuständig für

– die Aufstellung des Haushaltsplanes
die Beschlußfassung in allen Angelegenheiten des Vereins, soweit nicht nach dieser
Satzung die Mitgliederversammlung zuständig ist.

Der Vorstand kann nach Bedarf eine ständige Geschäftsstelle der Vereins einrichten und das hierfür erforderliche Personal im Rahmen der dazu im Haushaltsplan veranschlagten Mittel anstellen. Der Geschäftsführer ist Mitglied des Vorstands mit beratender Stimme.

§ 7
Beirat
(wurde gestrichen gem. Satzungsänderung vom 08.02.1995)

§ 8
Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:

Wahl des Vorstandes
Entgegennahme des Rechenschaftsberichts des Vorstandes
Entlastung des Vorstandes
Genehmigung des Haushaltsplanes
Wahl der Kassenprüfer
Fassung von Beschlüssen über Satzungsänderungen
Beschluß der Auflösung des Vereins.

Die ordentliche Mitgliederversammlung findet mindestens einmal jährlich statt. Außerordentliche Mitgliederversammlungen werden auf Beschluß des Vorstandes abgehalten oder dann, wenn ein Viertel der Mitglieder diesen Antrag schriftlich unter Angabe des Zwecks beim Vorstand einbringt.

Die Einberufung der Mitgliederversammlung erfolgt schriftlich durch den Vorstand mit einer Frist von mindestens 14 Tagen. Die Tagesordnung ist in der Einladung mitzuteilen.

Jedes anwesende Mitglied hat in der Mitgliederversammlung eine Stimme. Beschlüsse werden, ausgenommen Satzungsänderungen, die einer Mehrheit von drei Viertel der erschienenen Mitglieder bedürfen, mit einfacher Mehrheit gefaßt. Beschlüsse sind zu protokollieren und durch zwei Vorstandsmitglieder zu unterzeichnen. Den Vorsitz in der Mitgliederversammlung führt der Vorsitzende oder einer seiner Stellvertreter.

Wahl der Kassenprüfer.

§ 9
Ausschüsse

Neben dem Vorstand können Ausschüsse für alle Angelegenheiten der Freiburger Regio-Gesellschaft gebildet werden. Der Leiter des Ausschusses wird vom Vorstand gewählt.

§ 10
Rechnungsprüfung

Die Rechnungsprüfung des Vereins erfolgt durch von der Mitgliederversammlung zu bestellende Rechnungsprüfer.

§ 11
Auflösung

Die Auflösung des Vereins erfolgt durch den Beschluß der Mitgliederversammlung. Die Einladung hierfür muß mit Angabe des Tagungsgegenstandes mindestens zwei Wochen vor der Sitzung schriftlich vom Vorstand aus ergehen.

Die Auflösung des Vereins ist bewirkt, wenn mindestens drei Viertel der anwesenden Mitglieder dies beschließen.

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vermögen des Vereins an die Heiliggeistspitalstiftung Freiburg, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke zu verwenden hat.

An den Anfang scrollen